Photoshop CS6 für digitale Fotografie

Posted by Bassascha 1 Kommentar

Der Buchtitel bringt es auf den Punkt!

Photoshop CS6 für digitale Fotografie von Scott Kelby

Die aktuelle Version von Adobe Photoshop ist nun schon seit geraumer Zeit auf dem Markt und obwohl ich selber noch mit der Version CS5 arbeite, ist es für mich sehr wichtig, auch bei der neuen Version CS6, auf dem Laufenden zu bleiben, denn nicht selten werde ich von anderen Fotografen und Bildbearbeitern angeschrieben, wenn es irgendwo Probleme gibt.

Ich habe schon das Buch “Photoshop CS6″ von Isolde Kommer gelesen, aber wenn ich sehe, dass es dazu etwas von einem meiner Lieblingsautoren Scott Kelby gibt, dann kann ich nicht anders und muss das lesen.

Ich mag den lockeren Schreibstil, den Scotty in seinen Büchern pflegt (und ich liebe die verrückten Kapiteleinleitungen, auch wenn die nichts mit dem Buch zu tun haben). Dies ist auch in der aktuellen Version von “Photoshop für digitale Fotografie” so.

Scott geht in diesem Buch allerdings nicht auf jeden Menupunkt und jede einzelne Funktion von Adobe Photoshop CS6 ein, sondern beschränkt sich hier auf das Einsatzgebiet der Bildbearbeitung. Dabei sind Vorkenntnisse im Umgang mit Photoshop zwar nicht schlecht, aber Scott erklärt jeden einzelnen Schritt so detailliert, dass man auch als Neuling in der Pixelverdreher-Familie, kaum Probleme haben dürfte, die Inhalte nachzuvollziehen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das gesamte Bildmaterial heruntergeladen werden kann, um die Theorie gleich in die Praxis umzusetzen. Für ein Scott Kelby-Buch allerdings keine große Neuerung.

Scott hat gefühlte eine Millionen Bücher geschrieben, von denen ich auch einige gelesen habe.

Klar, dass er da weiß, worauf es ankommt und wie die Kapitel eines Buches aufeinander aufbauen sollten.

Deshalb geht es mit der Mini-Bridge und dessen großem Bruder (der Adobe Bridge) über die Camera-RAW-Grundlagen, immer weiter in Richtung fortgeschrittene Techniken der Bildbearbeitung. HDR, Freistellen und diverse Bildlooks, finden ebenso ausreichend Platz, wie die Scharfzeichnung und das Farbmanagement für den Druck.

Auch auf die Neuerungen, die Photoshop CS6 mit sich bringt – allen voran die Videobearbeitung – geht Scott Kelby in aller Ruhe ein, sofern diese sich auf die Bearbeitung von Bildern und Videos, wie sie im Alltag eine Fotografen vorkommen, beziehen.

Nicht unerwähnt bleiben, dürfen an dieser Stelle auch die “Photoshop-Killer-Tipps”, die sich am Ende eines jeden Kapitels befinden, die die Arbeit mit Adobe Photoshop noch effizienter machen.

Fazit:

Wie fast immer, wenn ich ein Buch von Scott Kelby lese, bin ich überrascht, mit welcher Leichtigkeit der Leser an die Techniken der Bildbearbeitung herangeführt werden.

Wer eine umfassende Referenz zu Adobe Photoshop CS6 erwartet, wird in diesem Buch zwar nicht die Erfüllung finden, aber dafür kommen die künftigen Bildbearbeiter umso mehr auf Ihre Kosten.

Dieses Buch macht den Titel zum Thema und befasst sich nahezu ausschließlich mit der Kernaufgabe, für die Photoshop gedacht war. Der Bearbeitung und Optimierung von Bildern.

Scott, you’ve done a great job once again!

Scott Kelby - Photoshop CS6 für digitale Fotografie

ISBN: 978-3-8273-3167-0
Erscheinungsdatum November 2012
464 Seiten – 1 Website, 4-farbig, Bilderdruck

Kommentare zu "Photoshop CS6 für digitale Fotografie"

  • 1 Marc Siegel 7. Januar 2013 19:53Uhr

    Hey Sascha ja ich muss dir zustimmen Scott Kelby ist ein mehr als nur genialer Fotograf und Autor seine Bücher sind genial !!! Mein erstes Buch war das Buch die glorreichen 7 von Scott Kelby und ich lese es heute noch immer gerne die Techniken werden Schritt für Schritt verständlich erklärt und man hat kein Problem das gelesene direkt anzuwenden.
    Ich denke ich werde es mir bei gelegenheit auch besorgen!!!!
    So ischs
    liebe Grüße aus dem Schwabenländle
    Marc ;)

Hinterlasse einen Kommentar