Icon-, Interface- und Bannerdesign in Photoshop

Posted by Bassascha 2 Kommentare
Armin Böttigheimer - Icon-, Inerface- und Bannerdesign in Photoshop

Praktische und efach nachvollziehbare Workshops zum mitmachen!
Lehrreich und effektiv!

von Armin Böttigheimer

Jeder Webseitenbetreiber kennt das Problem. Die Webseite ist nahezu fertig aber irgendwie fehlt da noch das gewisse Etwas.

„Gerade zu Zeiten des Web 2.0 und des Social Media, ist es für mich als Webseitenbetreiber und Blogger wichtig, mit optisch ansprechenden Icons auf meine Social-Media-Accounts hinzuweisen. Ich hätte jetzt auch vorgefertigte frei verfügbare Icons aus dem Internet laden können, aber ich wollte nicht, dass sich exakt dieselben Icons auf jeder zweiten Webseite wiederfinden.

Zwei Probleme!

Ich hatte keine Ahnung wie die Icons auf meinem Blog aussehen sollten und auch keine Ahnung wie ich diese am besten selber erstelle.“

Zwar entstammt das Template meines Blogs auch meinem Arbeiten mit Photoshop, aber Icons sind da doch noch mal etwas ganz Anderes.

Es musste Fachlektüre her. Da ich schon einige Bücher aus dem Hause Addison-Wesley gelesen habe und mir die Verarbeitung und der Aufbau sehr gut gefällt, habe ich mich für das Buch „Icon-, Interface- und Bannerdesign“ von Armin Böttigheimer entschieden.

Ich bin zwar ganz sicher kein Einsteiger im Umgang mit Adobe Photoshop, aber wenn man etwas Neues beginnt, können ein paar Basics sicher nicht schaden. Das Arbeiten mit dem Buch war sehr einfach, wie ich es von Büchern von Addison-Wesley gewohnt bin, was sicherlich auch an der Auswahl der Autoren liegt. Armin animiert schon zu Beginn zum Mitmachen.

Zu allererst ging es an die Grundeinstellungen von Photoshop, die zwar keine Voraussetzung sind, aber das Arbeiten diesem Bereich vereinfachen. Nach wenigen Seiten ging es dann gleich ans Eingemachte.

Das erste Icon in Form eines Aufklebers.

Kaum ist das erledigt kommt auch schon das nächste… dann das nächste usw.

Ehe man sich versieht, hat man das Kapitel durchgearbeitet und ist um einige psd-Dateien reicher mit tollen Vorlagen für viele weitere Icons in unterschiedlichsten Designs.

Beim Interfacedesign ist es da ganz ähnlich. Mitmachen ist angesagt und so erstellt man gemeinsam nicht nur eine sehr ansehnliche und edel anmutende Navigation in Schwarz sondern auch die allseits beliebte Webseiten-Navigation im Apple-Stil, die mir sehr gut gefallen hat und echt sehr einfach zu erstellen war.

Abschließend folgte das Kapitel Bannerdesign, das ich eigentlich überspringen wollte, denn Banner finde ich auf fremden Webseiten schon lästig, aber glücklicherweise habe ich mich um entschieden und das Kapitel doch durchgearbeitet.

„Ich habe nicht gewusst, dass man in Photoshop auch animierte Banner erstellen kann ähnlich wie es in Flash der Fall ist! Flash war mir immer zu kompliziert und mit dem Action-Script war das auch immer so eine Sache. Armin hat mir hier eine simple Methode aufgezeigt, von der ich gar nicht wusste, dass das geht und ich werde mich bei Zeiten mal etwas intensiver damit auseinander setzen.“

Fazit:

Das Buch geht zwar nur auf einige Beispiele ein, aber das reicht vollkommen aus um das Prinzip zu verstehen und weiter zu experimentieren. Der Schreibstil, der sehr oft auch zum Ausprobieren anregt hat dabei zu vielen verschiedenen Ideen geführt und nun fällt es mir schwer mich für ein Icon-Set zu entscheiden, welches ich auf meinem Blog einbinden werde.

Die vielen Tipps, Randbemerkungen und die detaillierte Anleitung machen es dabei auch ungeübten Photoshop-Anwendern möglich den Workshops zu folgen und so tolle Icons und Banner zu erstellen.

„Ich persönlich werde mich mal etwas intensiver mit animiertem Banner auseinandersetzen und hoffe, dass es in Zukunft vielleicht auch ein Buch gibt, das sich diesem Thema auch für Fotogeschrittene widmet.“

Icon-, Inerface- und Bannerdesign in Photoshop von Armin Böttigheimer

ISBN: ISBN: 978-3-8273-2966-0

Kommentare zu "Icon-, Interface- und Bannerdesign in Photoshop"

Hinterlasse einen Kommentar