Der Fotografie-Kurs Porträt

Posted by Bassascha 1 Kommentar

Schnell und auf den Punkt gebracht…
Allerdings für Anfänger auch keine leichte Kost

Der Fotografie-Kurs Porträt von Mark Jenkinson

Porträtfotografie ist für die meisten Fotografen der Bereich der für das größte Interesse sorgt. Schließlich ist das Thema so breit gefächert, wie kaum ein anderes Gebiet der Fotografie.

Das Buch „Der Fotografie-Kurs Porträt“ von Mark Jenkinson zeigt auf rund 220 Seiten in 42 Lektionen sehr deutlich, was sich hinter dem Begriff Porträtfotografie verbirgt und welches Hintergrundwissen notwendig ist, um in der Porträtfotografie erfolgreich Fuß zu fassen.

Von unterschiedlichen Kamerasystemen und Beleuchtungstechniken kann ich als leidenschaftlicher Fotograf nie genug lesen und in den meisten Büchern werden diese Themen auf unterschiedliche Weise behandelt. Dieses Buch, das dem Leser ebenfalls das Verständnis über unterschiedliche Perspektiven, Brennweiten u. ä. vermittelt, beschreibt die Themen auf eine sehr physikalische und techniklastige Weise ohne dabei langweilig oder kompliziert zu wirken.

Insbesondere die kleinen Aufgabestellungen zu jedem Kapitel, die einem nicht nur zum Lesen des Buches sondern zum Arbeiten mit dem Buch verleiten, tragen dazu bei, dass der Lerneffekt ein Maximum an Effizienz erreicht. Das ist auch recht sinnvoll, wenn man bedenkt in welcher Kürze die einzelnen Themen behandelt werden.

Auch wenn das Buch sehr stark auf Techniken der analogen Fotografie eingeht, ist das Basiswissen, das mit diesem Buch an den Leser vermittelt wird, auch für Fotografen des digitalen Zeitalters sehr nützlich.

Einzig und allein die digitale Bildbearbeitung, die nur einen kleinen Buchteil des Buches einnimmt, sollte man vielleicht nur als grobe Richtung verstehen, was mit Programmen wie Adobe Photoshop oder Adobe Lightroom möglich ist. Sollte man diesen Bereich vertiefen wollen, gibt es eine Menge Bücher, die eindeutig intensiver und besser auf die Bildbearbeitung eingehen.

Erwähnenswert finde ich die Interviews mit renommierten Fotografen aus den unterschiedlichen Bereichen der Porträtfotografie, die dem Leser einen interessanten Einblick in das Leben eines Fotografen und dessen Werdegang zulassen.

Das verwendete Bildmaterial stammt zum Großteil von seinen Studenten oder es handelt sich um digitalisierte Analogaufnahmen, was teilweise zu Laste der Qualität der Bilder geht.

Fazit:

„Der Fotografie-Kurs Porträt“ ist ein Buch, dass eindeutig mehr als nur die Porträt-Fotografie behandelt. Vergleichen mit anderen Büchern über die Porträt-Fotografie, wirkt das Buch sehr überladen was jedoch nicht zum Nachteil der Leser ist. Über Grundkenntnisse der Porträtfotografie sollte der Leser jedoch bereits verfügen, da die Kapitel zügig durchgearbeitet werden.

Auch wenn manche Übungen zu den Kapiteln für manch einen vielleicht etwas weit hergeholt sind, macht es durchaus Sinn, sich mit diesen Aufgabenstellungen einmal zu befassen. So vertieft sich das neu erlernte Wissen.

Mark Jenkinson - Der Fotografie-Kurs Porträt

ISBN: 978-3-8273-3118-2

Kommentare zu "Der Fotografie-Kurs Porträt"

Hinterlasse einen Kommentar