Buch: Just One Flash

Posted by Bassascha 0 Kommentare

von Tilo Gockel

Just One Flash  von Tilo Gockel

Im Urlaub hatte ich viel Zeit zu lesen und so habe ich mit unter anderem das Buch Just on Flash von Tilo Gockel zugelegt.

Just one Flash? Tolle Fotos mit nur einem Blitz?

Das verspricht Tilo Gockel mit dem Untertitel seines Buches! Aber kann er sein Versprechen auch halten?

Damit jeder, der sich dieses Buch kauft auch das Maximum herausholen kann, schafft Tilo erst einmal klare Verhältnisse und beginnt bei den Grundlagen. Das mag für den fortgeschrittenen Strobisten nichts neues sein, aber gerade für diejenigen unter euch, die den Schritt in die Blitzlicht-Fotografie wagen wollen, ist es ganz sinnvoll, erst mal zu verstehen, wie man mit dem Blitz das Umgebungslicht vollkommen ausblendet und nur das Blitzlicht zur Beleuchtung des Motivs einsetzt, oder eben entgegengesetzt das Umgebungslicht mit einbezieht.

just-one-flash-buch-rezension-kapitel-1-ausruestung

Grundliegende Informationen zum Blitzlicht als Lichtquelle dürfen da ebenfalls nicht fehlen. Lichtrichtung, Lichtfarbe, Abstand von Lichtquelle zum Motiv – all das erklärt Tilo sehr leicht verständlich und gibt im letzten Abschnitt des ersten Kapitels auch einen kleinen Einblick darüber, welches Equipment nötig ist, um den Systemblitz entfesselt zu nutzen. Das dabei auch ein kleineres Budget ausreichen kann, scheint Ihm für den Leser ein hohes anliegen zu sein und so zeigt er (auch in den nachfolgenden Kapiteln) auch günstige Alternativen des notwendigen Equipments auf.

Das Zweite Kapitel – oder besser gesagt, die folgenden fünf Kapitel – nimmt den Leser direkt an die Hand und zeigt anhand von gut verständlich beschriebenen Workshops, was mit nur einem Blitz alles möglich ist.

Die ersten 10 Workshops widmen sich dabei der People-Fotografie. Dabei wird in jedem Workshop ein anderer Lichtformer, eine besondere Technik oder ein Bildlook besprochen. Dabei sind auch etwas anspruchsvollere Techniken wie ein Bokehrama, in dem ein Panorama mit weit geöffneter Blende für tolle Bokeh-Effekte mit Blitzlicht kombiniert wird. Habe ich so selber auch noch nie ausprobiert, und das obwohl ich schon einige Jahre als Fotograf selbstständig bin.

Das Drittel Kapitel, beinhaltet Workshops zur Objektfotografie. Hier zeigt Tilo immer ein Bild, wie es aussehen würde, wenn man den internen Blitz der Kamera verwendet, und was man mit kleinen Tricks aus dem gleichen Motiv herausholen kann. Blitz-Composings, bei dem mehrere Blitzlicht-Aufnahmen mit Photoshop zu einem Bild kombiniert werden, Table-Top-Fotografie, Schmuckfotografie mit selbstgebastelten Lichtformen, oder Fokus-Stacking sind nur ein paar Beispiele, der neun kreativen und dennoch leicht umzusetzenden Workshops.

just-one-flash-tilo-gockel-workshop-food-drinks

Wem das Thema Food-Fotografie eher liegt, der darf sich im vierten Kapitel über 4 weitere Workshops freuen, in denen Tilo ein paar Möglichkeiten zeigt, wie man seine Speisen und Getränke mit einem Systemblitz in Szene setzen kann. Dass es dabei nicht immer ein riesen Aufwand sein muss, was gerade für die Food-Blogger unter uns sehr interessant ist, zeigt Tilo dabei abermals auf eindrucksvolle Weise mit starken Bildern.

Im letzten Workshop-Kapitel, geht es dann schon um speziellere Techniken der Blitzlicht-Fotografie. Diese vier Workshops, die bis auf den Workshop Mulitblitz-Aufnahmen, eher von den anderen Workshops abweichen, lassen mich auf ein weiteres Buch von Tilo hoffen, in der er mehr von solchen Dirty Tricks zeigt. In diesem Buch verrät er immerhin schon mal, wie man aus zwei günstigen Systemblitzen einen Bare-Bulb-Porty bauen kann, oder wie man auch mit den integrierten Systemblitz mit einem kleinen Helferlein indirekt blitzen kann.

Das Letzte Kapitel gibt dem Leser noch einmal einen erheblichen Mehrwert, denn hier kommen die persönlichen Empfehlungen von Tilo ins Spiel. Von Büchern und DVDs, die sich ebenfalls mit dem Thema beschäftigen, über ein umfangreiches Glossar, bis hin zu empfehlenswerten Webseiten und Blogs, von denen man in der Fotobranche sicher den ein oder anderen Kandidaten schon auf der Liste hat, findet man hier noch einige weiterführende Informationen.

Aber vergesst bei all dem Lesen nicht, die Workshops selbst einmal umzusetzen.

Just-one-flash-equipment-by-sascha-basmer

Fazit:

Dass es nicht immer eine umfangreiche Studioblitzanlage sein muss und man auch mit einem einzigen kleinen Systemblitz beeindruckende Bilder erstellen kann, zeigt Tilo Gockel mit seinem Buch sehr deutlich.

Das Buch eignet sich aus meiner Sicht hervorragend für all diejenigen, die Ihre ersten Gehversuche mit Systemblitzen machen, denn es beginnt mit soliden Grundlagen der Blitztechnik, dem Equipment und endet mit sehr kreativen Möglichkeiten, die sich mit Systemblitzen umsetzen lassen.

Aber über den Tellerrand hinaus gesehen, finde ich das Buch ebenfalls für Blogger, die Ihre Artikel mit ein paar guten Bildern aufpeppen wollen ebenso sinnvoll, wie für diejenigen, die regelmäßiger Produkte auf Verkaufsplattformen wie ebay und Co vertreiben wollen.

Tilo Gockel - Just one Flash

ISBN: 978-3-86490-209-3
Erscheinungsdatum Dezember 2014
240 Seiten – 4-farbig, Bilderdruck

Hinterlasse einen Kommentar