PSUGRR bei Wacom – So war’s

Posted by Bassascha 0 Kommentare

Hallo Blogleser,

wie ich zu Beginn der Woche schon erwähnt habe, hat sich die Photoshop User Group Rhein/Ruhr gestern zum vierten Mal getroffen. Dieses Mal hat sich Wacom bereit erklärt uns in die heiligen Hallen der Grafiktabletts zu lassen.

Nachdem ich der Einladung meines Assistenten Dennis und seiner Frau Daniela gefolgt bin, dort gemütlich zu Grillen (an dieser Stelle nochmal Danke an euch beide – es war sehr lecker) haben wir uns gemeinsam mit Udo und Guido auf den Weg nach Krefeld gemacht.

Marianne Deiters hat uns am Eingang des Wacom Gebäudes in Empfang genommen und uns in den Seminarraum geführt, wo schon weitere Mitglieder der Usergroup bei Kaffee und Snacks einen regen Austausch genossen haben.

Unser Referent des Tages Guido Möller – Product Mananger Creative Products bei Wacom, war auch schon fleißig dabei die Demogeräte des Profi-Tabletts Intuos 5 und des neuen Cintuiq 13“ bereitzustellen. Auch der in naher Zukunft erscheinende Wacom PRO-Pen, der mir auf Anhieb gut gefallen hat.

Der ist nicht nur leichter und weist eine bessere Haptik auf, so dass das Arbeiten damit angenehmer ist, sondern wird auch in einer praktischen kleinen Box ausgeliefert, so dass der Stift nicht immer lose in der Tasche rumfliegt, wenn man zu Workshops fährt

.

Das Teil steht definitiv auf meiner Wunschliste!

Nachdem sich die Anzahl der Teilnehmer immer weiter erhöht hat – wir waren am Ende etwas über 30 Teilnehmer – und jeder sein Namensschild und ein Lanyard von Wacom erhalten hat, wurden noch ein paar Lose für die Verlosung die am Ende des Abends erfolgen sollte verkauft.

Direkt im Anschluss hat Guido Möller uns in einem rund einstündigen Vortrag erklärt, welche Vorteile man genießt, wenn man sich mal etwas intensiver mit den Einstellungsmöglichkeiten eines Wacom Intuos 5 auseinander setzt.

Dabei hat er nicht nur erklärt, wie man die Express-Keys des Tabletts oder die Tasten am Grip-Pen belegen könnte, sondern auch, wie man diese für jede einzelene Anwendung, wie Photoshop, Lightroom und den Finder, separat belegen kann.

Dem Touchring und dem Radial-Menu hat er ebenfalls ein paar erklärende Worte gewidmet.

Dabei war der Vortrag so praxisnah wie irgendmöglich ohne langweilig zu wirken.

Man hat einfach gemerkt, dass Guido Spaß daran hatte, uns zu zeigen was man mit den Tabletts alles anstellen kann.

Da mir die Inhalte ohnehin schon klar waren, schließlich arbeite ich schon seit einigen Jahren mit Wacom-Tabletts (es gibt zu dem Intuos 4 auch ein Video zu den Tabletteinstellungen auf meinem Youtube-Channel [Klick…]), habe ich weniger den Worten von Guido gelauscht (sorry *grins*) sonder mich damit beschäftigt, ein paar Fotos für unsere Facebook-Gruppe zu erstellen, auf die ich an dieser Stelle noch einmal hinweisen möchte [Klick…]

Nach dem Vortrag hatte alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich eines der vielen Demo-Geräte zu schnappen um dieses im Praxiseinsatz zu testen.

Das der größte Andrang beim Top-Modell dem Wacom Cintuiq 24HD Touch war, brauch ich ja wohl keinem erzählen. Wenn ich das Tablett nur sehe, fange ich schon an zu sabbern.

Die Zeit wurde ebenfalls genutzt, um sich untereinander auszutauschen und sich mit Snacks und Getränken zu stärken und um eine Fee für die Verlosung ausfindig zu machen. Mariannes Wahl fiel auf den Wacom Evangelisten Marek, der mit seinem glücklichen Händchen, einige Teilnehmer zum Freudestrahlen gebracht hat, weil sich diese über Bücher, Gratis-Abonnenments diverser Fachzeitschriften oder dem Wacom Intuos 5M Pen & Touch freuen durften.

Aus meiner Sicht, war das ein rundum gelungener Abend mit einem tollen Vortrag unter Gleichgesinnten.

Mein Dank gilt an dieser Stelle den Teilnehmern, den Sponsoren für die Verlosung, Wacom für die Möglichkeit, das Treffen dort stattfinden lassen zu dürfen und insbesondere Guido Möller für seinen spannenden Vortrag.

Hinterlasse einen Kommentar