Fotoleaxx Kooperation

Posted by Bassascha 0 Kommentare
Das Logo von Fotoleaxx

In meinem letzten Blogartikel habe ich euch ja von meiner Art und Weise, wie ich Kontakte knüpfe und pflege erzählt. In diesem Artikel habe ich auch von Arno und fotoleaxx geschrieben und das sich auf der Photokina eine Kooperation ergeben hat.

Fotolleaxx ist eine Webseite, bei der es in erster Linie um Fotowettwettbewerbe geht.

Das ganz ist vollkommen kostenfrei und bei manchen gesponserten Wettbewerben kann man auch schon mal Preise gewinnen. Man kann sich dort aber auch aktiv als Juror beteiligen oder sich zu den Bildern austauschen und mit den Usern Netzwerken.

Ich versuche mal, euch das mit meinen eigenen Worten zu erklären.

Zu aller erst muss man sich bei Fotoleaxx registrieren. Danach kann man wie man es von den meisten Community-Seiten kennt, sein Profil editieren und eigentlich auch schon direkt aktiv an den Wettbewerben teilnehmen.

Screenshot von meinem User-Portfolio bei Fotoleaxx

Um selber ein Bild für einen Fotowettbewerb einzureichen, schaut man in die OPEN LEAXX und sucht sich ein Thema aus, zu dem man passende Bilder hat oder noch erstellen möchte.

Die Themen sind dabei breit gefächert und reichen von Farben, über Städte oder Portrait. Eigentlich ist immer für jeden Geschmack eine Leaxx dabei und so habe ich selbst schon mehrfach an solchen Wettbewerben teilgenommen.

Insgesamt stehen einem für die Teilnahme an den Wettbewerben 12 Slots zur Verfügung.

Das bedeutet, Ihr könnt bis zu 12 Bilder hochladen, die Ihr dann entweder als euer Portfolio nutzt, oder diese aktiv den jeweiligen Wettbewerben zuordnet. Dabei kann ein und dasselbe Bild durchaus auch an mehreren Leaxx teilnehmen, wenn es zu den unterschiedlichen Themen passt.

Ist ein Wettbewerb abgelaufen, könnt Ihr das Bild aus eurem Portfolio wieder entfernen um Platz für neue Bilder zu schaffen. Wie erfolgreich die gelöschten Bilder in den jeweiligen Leaxx waren, könnt Ihr aber dennoch sehen, denn diese werden unter dem Portfolio angezeigt.

Sollte eines eurer Bilder eine Leaxx gewinnen, werden die Bilder automatisch in die Hall of Fame hochgeladen wo Sie sich zu den anderen Siegerbildern gesellen dürfen. Der Wettbewerb ist relativ simpel gehalten.

Ein Screenshot der OPEN LEAXX zeigt die offenen Wettbewerbe auf Fotoleaxx

Es wird eine Leaxx eröffnet, anschließen werden Teilnehmer gesammelt, bis die maximale Anazhl von 24 Bildern erreicht ist. Das kann – je nach Thema – durchaus auch schon mal ein paar Tage dauern. Danach tritt das eingereichte Bild im direkten Vergleich gegen jedes andere Bild an. Die Juroren – also auch Ihr – haben dann die Möglichkeit, bei der Gegenüberstellung für das bessere Bild zu voten.

Die Gewinner des jeweiligen Spieltages, werden mit 3 Punkten belohnt.

Sind alle Bilder im direkten Vergleich gegeneinander angetreten, treten die 8 Bilder mit den meisten Punkten im Viertelfinale gegeneinander an. Die vier Gewinner stehen sich dann im Halbfinale gegenüber umso die Finalteilnehmer zu ermitteln. Im letzten Spieltag, geht es um das Voting für das Gewinnerbild.

Das Schöne an diesem Verfahren ist nicht nur, dass man die gegnerischen Bilder sehen kann, sobald die Leaxx eröffnet wurde, sondern man kann auch aktiv an den Votings (auch aus den Leaxx zu denen man kein Bild eingereicht hat) teilnehmen. Ist eine Leaxx erst einmal eröffnet, ist so ein Wettbewerb auch sehr zügig vorbei und man muss nicht ewig warten, bis sich die Juroren in Ihrem stillen Kämmerlein alle Bilder angesehen haben.

So viel zum groben Ablauf der Leaxx.

Was habe ich damit zu tun?

Ich habe mich mit Arno darauf geeinigt, dass ich in den kommenden 12 Monaten zu jedem Monat eine Leaxx betreuen werde.

Ich gebe dabei nicht nur vor, welche Themen die Leaxx haben und zu welchen Rahmenbedingungen ein Bild zur Leaxx hochgeladen werden kann, sondern werde diese auch aktiv betreuen in dem ich mich bei den Bildern zu Wort melden werde.

Selbstverständlich stehe ich dabei auch für Fragen zu den Themen Fotografie oder Bildbearbeitung zur Verfügung.

Bei der Auswahl der Themen, habe ich versucht, einen bunten Mix aus den unterschiedlichsten Bereichen der Fotografie oder der Bildbearbeitung zu erreichen. Dabei war es mir sehr wichtig, euch so viel Spielraum wie möglich zu geben und auch darauf zu achten, dass die Leaxx sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet sind.

Auch was das Equipment betrifft, habe ich zu berücksichtigen versucht, dass jeder teilnehmen kann, auch wenn man nicht gerade über ein hochwertig ausgestattetes Studio verfügt.

Meine erste „eigene Leaxx“ wird das Thema „Color Key – Invert“ sein, bei der Ihr eine Schwarz-Weiß-Aufnahme nachträglich wieder partiell einfärben sollt. Ob Ihr dies mit Hilfe der digitalen Bildbearbeitung realisiert oder ob Ihr ein echtes Foto mit Pinsel und Stift anmalt, bleibt dabei eurer Kreativität überlassen.

Auch in den nachfolgenden Leaxx, dessen Themen weitestgehend feststehen, gibt es unterschiedliche Wege, sich dem jeweiligen Thema zu nähern um ein passendes Bild zu erstellen.

Fotoleaxx-Oktober-2014-Color-Key-Invert-by-Sascha-Basmer Fotoleaxx-November-2014-Weitwinkel-Portrait-by-Sascha-Basmer Fotoleaxx-Dezember-2014-Winteremotionen-by-Sascha-Basmer

So werden unter anderem die Themen „Portraits mit einem Weitwinkelobjektiv“, „Winteremotionen“ oder „RGB-Lightning“ folgen. Auch „Kreative Foodfotografie“ wird mal eine Leaxx werden, bei der es darum gehen soll, nicht nur seinen Teller zu fotografieren, sondern die Speisen so abzulichten, dass Sie eine kleine Geschichte erzählen oder durch die Anordnung der Speisen vielleicht sogar ein anderes Bild ergeben.

Ich hoffe, Ihr schaut mal vorbei und nehmt vielleicht sogar mal an einer meiner Leaxx teil.
Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, auf die Bilder zu den jeweiligen Themen.

Sonnige Grüße
Euer Sascha

Hinterlasse einen Kommentar