TION 2011 – So war’s

Posted by Bassascha 9 Kommentare

Wie bereits im letzten Blogartikel erwähnt, habe ich mich das vergangene Wochenende in Köln rumgetrieben, um – wie viel andere Fotografie-Enthusiasten auch – die TION 2011 zu besuchen.

Meine Reise begann am Freitag um 11.00 Uhr…

Den Koffer ins Auto, die Kamera auf dem Beifahrersitz angeschnallt, ging es die rund 130 Kilometer über die A57 nach Köln. Erstaunlicherweise kam ich extrem gut durch so dass ich trotz Halt bei Mc Donalds, gegen 12.45 Uhr am Hotel Elite angekommen bin.

Tim Dochnahl, mit dem ich mir das Hotelzimmer geteilte habe, weil er so kurzfristig keines mehr bekommen hat, war fast zeitgleich vor Ort, so dass wir schnell eingecheckt haben, unseren Krempel im Hotelzimmer verstaut haben und zu Fuß halb Köln durchwandert sind.

Kölner Dom und Deutzer Brücke by Sascha Basmer

Gemeinsam haben wir neben der deutzer Brücke auch den Kölner Dom besucht und haben uns die Innenstadt mit Ihrem emsigen Treiben angetan.

Um 18.00 Uhr stand auch schon der erste Termin an.

Die beiden Jungs von Camreg.com haben zur Grillon geladen. Insgesamt 18 Fotografen und Fotografinnen (u.a. Ben Hanelt & Bastian Staude von Sweetspotfoto) haben am gemütlichen Essen im kleinen Steakhaus teilgenommen.

Der Name passte ganz gut, denn als wir die erste Runde Bier bestellt haben, kam der Kellner mit mikroskopisch kleinen Gläsern, bei denen nur zu erkennen war, dass es sich um Bier handelt, weil die gold-gelbe Flüssigkeit im inneren eine feine Schaumkrone aufwies.

Am Rheinufer mit den Telnhemmern der Grillon

Einmal zu schnell geatmet, ist das Gläschen leer… Versteh mir da mal einer die Kölner…

Nach dem die Kalorienzufuhr sichergestellt war, sind wir allesamt ans Rheinufer, wo wir uns die erstbeste Gelegenheit zum Sitzen und quatschen gesucht haben, die von einem Kellner betreut wurde…

Ich glaube, der gute Mann war ein wenig überfordert mit unseren vielen Bestellungen von Kölsch in Metern, aber das hat unsere Stimmung nicht getrübt. Viele interessante Gespräche über die unterschiedlichsten Bereiche der Fotografie und das Leben mit der Kamera, haben für einen netten Abend gesorgt. Ganz besonders sind mir aber die Streetphotography-Bilder von Bastian Staude in Erinnerung geblieben. Damit Ihr versteht was ich meine, besucht doch einfach mal seinen Blog www.streetwrk.com. Aber beeilt euch, mit dem gucken – geht ja hier noch weiter…

Gegen 23.00 Uhr oder so Ähnlich, waren wir dann wieder am Hotel. Ich war müde und wollte schlafen. Aber NIX DA. Keine 200 Meter vom Hotel entfernt, verliefen Bahngleise. Alle paar Minuten musste über genau diese Schienen irgendein bescheuerter Zug rasen…

An einen gesunden Schlaf war bei dem Krach nicht zu denken. Bei uns auf dem Acker zwischen den Kühen ist es ruhig! Ich bin absolute Stille zum Einschlafen gewohnt!

Trotz der schlechten Nachtruhe, hieß es „zeitig aus die Federn zu hüpfen“!

Man will ja schließlich nicht gleich am ersten Tag zu spät zur TION kommen.

Nach ein paar Minuten Fußweg, standen wir vor der Tür des Universitätsgebäudes. An Einlass war aber nicht zu denken, denn der einzige, feste Angestellte bei „Richter Security“ nahm seinen Job sehr ernst *lach*.

Mit einer kleinen Verzögerung, ließ Gabor uns dann doch eintreten, und nach einer kurzen Anmeldung am Video2Brain-Stand, an dem es die Besucher-Pässe gab, habe ich erst mal sämtliche Leute begrüßt, die mir schon bekannt waren.

Kurz darauf ging es auch schon in den Hörsaal, in dem die Begrüßung stattfinden sollte und Calvin hat mit wenigen Worten erklärt, wie der Ablauf sein wird und was wir von diesem Event zu erwarten haben.

Direkt danach ging es auch schon in den ersten Vortrag. Obwohl die beiden anderen Vorträge über 3D von Uli Staiger und Architekturfotografie bei Nacht von André M. Hünseler sicherlich auch sehenswert waren, habe ich mich für den Vortrag von Eberhard Schuy entschieden, der Eindrucksvoll bewiesen hat, wie einfach grandiose Sachaufnahmen zu erstellen sind. Der Vortrag war absolut interessant und wäre eigentlich schon fast einen eigenen Blogartikel wert, aber ich will es mal nicht übertreiben.

Eberhard Schuy bei der Arbeit TION 2011 Eines der Objektfotografien von Eberhard Schuy

Da zwischen den Vorträgen immer kleine Pausen die Möglichkeit boten, sich an den zahlreichen Ständen – wie zum Beispiel Wacom die mit einem Cintuiq 24Zoll Tablett vor Ort waren – zu informieren, oder um mit Gleichgesinnten eine gepflegte Unterhaltung zu führen, war das Event alles andere als langweilig.

Der nächste Seminar den ich besucht hatte, waren „Planung, Konzept & Ablauf einer Auftragsarbeit“ bei dem Oliver Gietl es nicht einfach hatte, denn der Monitor des Notebooks hatte seinen Dienst (vorübergehend???) quittiert, so dass er nur an der riesengroßen Leinwand sehen konnte, welche Folie er nun aktiviert hatte. Das hat Ihn aber nicht daran gehindert, das eigentlich trockene Thema interessant zu gestalten und die Inhalte mit Begeisterung zu vermitteln.

Oliver Gietl auf der TION 2011

Auch im folgenden Workshop vom Olaf Giermann mit dem Thema „Dark Art – Die dunkle Seite des Photoshop“ konnte man feststellen, dass die Referenten mit jeder Menge Spaß dabei waren. Zwar bot mir der Workshop als eingefleischter Giermann-Fan keine neuen Informationen, aber interessant und lustig war es allemal! Typisch Olaf halt!

An dieser Stelle muss ich mich dann mal bei Micha Müller a.k.a. Sujas entschuldigen, dass ich mich gegen Ihn und für Olaf entschieden habe! Aber das Thema Hochzeitsfotografie wollte mich leider nicht so sehr begeistern wie „böses Photoshop“.

Olaf Giermann in seiner ersten Vortrag auf der TION 2011 Michael Müller hat die TION fotografisch festgehalten

Nach dem Seminar von Jamari Lior, die so einiges über die Trends in der Modelfotografie zu berichten hatte, habe ich ein Seminar ausgesetzt um den Leuten an den Ständen auf die Nerven zu gehen. Die konnten schließlich nicht weglaufen *lach*.

So habe ich mich lange mit Florian Berger und Thomas Greis, von Enjoyyourcamera.com unterhalten.

Auch mit der äußerst coolen Crew vom Tecco-Stand, habe ich das Gespräch gesucht und mir fix mal ein Bild von meinem iPhone aus drucken lassen. Danke an Uwe dafür!

Mit Kristin vom Pearson-Education-Stand und Kategraphy habe ich mich dann auch noch ein paar Minuten unterhalten und schon war die Zeit um…

Das letzte Seminar des Tages wollte ich nämlich auf gar keinen Fall verpassen. Martin Birkner – der nebenbei erwähnt ein sehr sympathischer Gesprächspartner ist – hat uns einen äußerst detaillierten Einblick darüber gegeben, wie Kinoplakate entstehen. Aber das haben wir alle wieder vergessen, denn aus dem Nichts tauchten dann die Men in Black auf und haben und geblitzdingst *hahaha*

Von nun an ging es richtig los…

© by Dochnahl Fotografie

Netzwerken - Wichtiger Bestandteil der TION

Das wichtigste an solchen Events ist schließlich das Netzwerken. Gespräche mit Leuten, die man schon geraume Zeit durch Twitter, Facebook & Co kennt. Schrägformat, Stephan Braun, Oliver Jung und viele, viele weitere, haben zu einem sehr gemütlichen Abend mit dem ein oder anderen Fläschchen Kölsch beigetragen.

Das Rahmenprogramm, dass neben einer sehr umfangreichen Verlosung auch eine Zaubershow von Florian Zimmer (der Typ ist unheimlich und extrem cool) war spitze und so kam man mit sehr vielen Gleichgesinnten und Referenten ins Gespräch, dass die Zeit wie im Flug verging.

Florian Zimmer zieht Icepin in seinen Bann TION 2011 Florian Zimmer hat das Handyakku verzaubert TION 2011 Schrägformat mischt die Karten TION 2011 Gabor kann auch zaubern TION 2011

Doch bloß weil im Uni-Gebäude die Lichter ausgingen, hieß es nicht dass Schluss ist. Vor der Tür, ging es munter weiter. Und auch am Hotel angekommen, hatten Stephan und Tim – ebenso wie ich – noch keine Lust den Abend zu beenden. Aus diesem Grund haben wir uns noch lange vor der Tür des Hotels unterhalten.

Das hatte zwar eine extrem kurze Nacht zur Folge, aber was solls. Bei den bescheuerten Zügen vorm Hotelfenster, war ohnehin nicht an einen festen Schlaf zu denken.

Ich denke, dass man mir das am Sonntag wohl auch gut ansehen konnte *grins*.

Aber dank dem Kaffee am Catering und dem ersten Vortrag von Ralf Mack, der das Thema „Photoshop im Agenturalltag“ behandelte, kam ich langsam aber sicher auf Touren, was sicher auch an der Banane gelegen hat, die Ralf so fleißig im Hörsaal verteilt hat.

Ralf Mack bei seinem zweiten Vortrag auf der TION 2011 Eine Banane von Ralf MAck auf der TION 2011

Jetzt mal ohne Witz… Ich habe noch nie so viel in einem Hörsaal gelacht und trotzdem noch was Nützliches gelernt! Der Mann hat es drauf!

Die folgenden Vorträge von Olaf Giermann und Christian Gerth waren ebenfalls sehenswert und ein ideales Vorprogramm für mein persönliches Tageshighlight!

The Ondro-Show.
Das Leben eines Starfotografen!

Neben dem Einblick, wie das Leben eines Starfotografen wirklich aussieht, hat er ein paar äußerst coole Bilder gezeigt und die Entstehung der selbigen sehr detailliert erläutert. Via Facebook habe ich ja schon einige Male Kontakt zu Ondro gehabt, aber Live rockt der Typ noch mehr, auch wenn er dabei auf Worte wie „Digga „ oder „Alta“ verzichtet.

Ondro kurz vor seinem ersten Vortrag auf der TION 2011 Sascha Basmer als Assistent von Ondro TION 2011

Freue mich schon auf seinen neuen Blog, der am 16. Oktober 2011 online gehen wird.

Calvins Vortrag „Photoshop rulez – get calvanized“ war der nächste, den ich nicht verpassen wollte. Zugegeben, einiges davon kennt man als eingefleischter Photoshopper schon, aber die Art wie Calvin Präsentiert war der Grund, diesen Vortrag den anderen vorzuziehen!

Calvin beim Vortrag get Calvanized auf der TION 2011

Und auch wenn ich schon das meiste kannte, waren manche Infos doch recht hilfreich!

Der letzte Vortrag war das Sahnebonbon überhaupt! Wieder mal Ondro, aber diesmal die Seite des Hochzeitsfotografen. Ich liebe seine Hochzeitsfotos!

Und auch hier hat er wieder kein Blatt vor den Mund genommen und detailliert über die Entstehung seiner Bilder gesprochen. Ich hätte mir die Bilder stundenlang ansehen können und Ondro hatte auch genug Material vorbereitet und den ganzen Sonntag zu füllen, aber leider war nach 60 Minuten Schluss…

Habe mich noch ganz schnell von ein paar Leuten die auch auf dem Weg zum Ausgang getroffen habe, verabschiedet und dann ging es im Laufschritt zum Hotel, wo mein Auto geparkt war.

Für alle, von denen ich mich nicht verabschiedet habe:
TSCHÖÖÖÖHÖÖÖÖ… War echt cool euch zu sehen und euch kennenzulernen!

Das heißt aber jetzt nicht, dass Ihr befreit seid! Bevor Ihr meinen Blog wieder verlasst, wenn ihr nicht schon eingeschlafen seid, bitte ich euch, mal in einem Kommentar zu schildern, wie Ihr die diesjährige TION empfunden habt.

Das gilt auch für euch Calvin, Micha und Co… Ihr dürft gerne euren Senf dazu abgeben!

Kommentare zu "TION 2011 – So war’s"

  • 1 laclaudine 26. September 2011 13:39Uhr

    Super Beitrag! So in etwa hab ich die Tion auch erlebt 😉

    lg claudia

  • 2 Blendwerk Freiburg 26. September 2011 14:16Uhr

    Ein schöner und ausführlicher Bericht. Klasse! Cool, dich wieder getroffen zu haben. Immer wieder gern..
    Hier mein Review:
    http://www.blendwerk-freiburg.de/2011/09/tion-2011-so-war%C2%B4s/

  • 3 Wolfgang Saris 26. September 2011 14:20Uhr

    Hey Sascha,

    das ist mal ein langer Blogeintrag!
    Tja was soll man dazu schon großartig sagen.

    Es war echt geil, super Leute getroffen – viel Spaß gehabt.
    Die Vorträge waren super – wenig geschlafen.

    Ansonsten hast du ja alles genau beschrieben 😉

    Grüße
    Wolfgang

  • 4 Stephan Braun 26. September 2011 15:52Uhr

    Schöne Zusammenfassung!

    War echt ein Tolles Wochenende mit dir und den anderen.
    Ich freue mich schon auf das nächste Event! :-)

  • 5 Marvin Schmid 26. September 2011 18:13Uhr

    Hey Sascha!
    Super Blogeintrag!
    Zu schade, dass ich nicht dabei sein konnte…
    Villeicht ja 2012 :-)

  • 6 Oliver Jung 26. September 2011 20:26Uhr

    Ich habe das Event ähnlich erlebt wie du, es war ein tolles Wochenende.

    Freut mich dich persönlich kennengelernt zu haben.

  • 7 Icepin 26. September 2011 20:27Uhr

    Abgesehen von einigen wirklich interessanten Vorträgen war Florian Zimmer schon ein abgefahrenes Highlight. In Photoshop komme ich ja klar, aber der Typ ist mir echt ein Rätsel…

    Schön, dich mal live gesehn zu haben…

    Viele Grüße
    Roman

  • 8 Ralf Mack 27. September 2011 23:39Uhr

    Danke für die Blumen. :-)
    Aber es war echt nur geil auf der TION. Ne Menge coole Leute, endlich mal persönlich kennengelernt. Der Referentenclan war super und auch die Location hat gepasst. Hoffentlich ist bald wieder September!!! :-)

  • 9 Bassascha 28. September 2011 17:51Uhr

    Hallo Leute,

    freut mich, dass Ihr die TION ähnlich wie ich empfunden habt… Es hatmich gefreut euch alle getroffen zu haben und bin sicher, dass wir uns sicher noch das ein oder andere Mal sehen werden…

    Spätestend – wie Ralf schreibt – im September zur TION 2012!!!

Hinterlasse einen Kommentar