Sommerfest in Photoshop-City

Posted by Bassascha 9 Kommentare

Wenig Schlaf und einige Kilometer liegen heute hinter mir, aber das soll kein Grund sein, warum ich euch nicht etwas von dem Sommerfest schreibe.

Samstag morgen habe ich zeitig mein Model Nicole abgeholt und bin mit Ihr richtung Photoshop-City, weil Calvin Hollywood und die Crew des Ateliers Weisches Lischt zum Sommerfest geladen haben.

Auf Facebook hatte sich schon etwa 100 Besucher angekündigt und so war ich mir sicher, dass ich dort einige neue Gesichter, aber auch bereits bekannte Freunde treffen werde.

Da wir bereits um 13.00 Uhr angekommen waren, haben wir zu allererst im Hotel eingecheckt, um dessen Reservierung sich Gabor gekümmert hat. Danke nochmal an dieser Stelle! Er hat uns auch um zwei mittags abgeholt und so sind wir mit Ihm nach Schwetzigen gelaufen, wo wir erst mal was gegessen haben. Im Anschluss hat uns Gabor dann noch den Schwetziger Schlosspark gezeigt.

Mein Tipp an alle, die mal in Oftersheim bzw. Schwetzigen sind!!! Besucht den Schlossgarten! Der ist riesig und wirklich schön!

Im Anschluss sind wir wieder in ein Cafe um das Wetter zu genießen. Zu meiner Freude kamen abends dann noch Antonio und Andrea dazu, die uns am Tag nach dem Massenshoot 2 durch den Triberger Himalaya gescheucht haben. Ein wenig später hat auch Olaf Giermann dann den Weg zu uns gefunden und so haben wir einen sehr lustigen und schönen Abend im Café „Grüner Baum“ in Schwetzingen verbracht.

Der nächste Morgen – für Schlafen war nur sehr wenig Zeit *smile* – war sehr anstrengend, dennoch sind Nicole und ich zeitig losgelaufen um nicht allzu spät an der Grillhütte in Oftersheim anzukommen. Dem Himmel sei Dank, hat Bo3rns uns im vorbeifahren noch gesehen und uns am Straßenrand eingesammelt, denn der Weg war wesentlich weiter, als ich zu glauben gewagt hätte.

Am Gelände angekommen, wurde wir erst einmal von Gabor und Calvin begrüßt, die noch mit den letzten Aufbauarbeiten des Zeltes und der Bierzeltgarnituren beschäftigt waren. Kurz darauf konnte man dann auch schon ein „Weisches Lischt Abo“ für 10 Euro ergattern.

10 Euro für alle Getränke und inklusive Essen??? Ich habe mit wesentlich höheren Ausgaben für den Tag gerechnet!

Kaum hatte ich das „Bändchen“ (in Fachkreisen auch Kabelbinder genannt) musste mein Koffeindefizit behoben werden und so habe ich mich mit den Leuten die ich bereits kannte (wie zum Beispiel Tim Dochnahl, auf den ich mich sehr gefreut habe), zusammen an einen Tisch gesetzt und in Ruhe Kaffee getrunken, während ein paar andere (unter anderem Calvin mit seinen beiden süßen Stoppelhopsern) Fussball oder Frisbee gespielt haben.

Leider zogen die Wolken immer mehr zu und kurz darauf folgten auch schon die ersten Tropfen… Dann ein paar mehr… Und dann hat es geschüttet wie aus Eimern.

Das hat der guten Stimmung vor Ort aber keinen Abbruch getan und so ist man halt näher zusammen gerückt und hat sich mit neuen Gesichter unterhalten, die sich neben mir unter das kleine Vordach seitlich an der Grillhütte vor dem Regen in Schutz gebracht haben.

Gott sei Dank, klarte der Himmel schnell wieder auf und danach wurden wir vom besten Sommerwetter verwöhnt. Ideal für die Workshops, die nicht mehr lange auf sich warten ließen. Zu aller erst hat Gabor einen Vortrag über sich und die Arbeit im Atelier Weisches Lischt gehalten. Das war für mich der Zeitpunkt, doch schnell die Kamera aus dem Auto zu holen und ein paar Aufnahmen zu machen. Im Anschluss hat Michael Müller alias Sujas den Umgang mit Reflektoren aus dem Hause California Sunbounce beim Outdoorshooting erklärt und die vielen Besucher (ich schätze es waren zu der Zeit rund 80 Leute) lauschten seinen Worten, die auf seiner langjährigen Erfahrung als Hochzeitfotograf basieren.

Als dritter Referent hat Matthias Landsgesell erklärt, wie man mit Systemblitzen und einem Funksystem bei einem Outdoorshooting zu tollen Bildergebnissen kommt. Ralf Mack hat sich hierfür als Model zur Verfügung gestellt. Mein absoluter Geheimtipp!!! Absolut Posingsicher!!!

Zu guter Letzt, musste auch der Chef des Hauses zeigen, dass er weiß was er tut und so wurde kurzerhand die Grillhütte zur Location und Gabor (wiedereinmal) zum Model. Das Thema des Workshops war der Einsatz eine Blitzanlage im Freien.

Die kleinen Pausen zwischen den Workshops, boten die Möglichkeit Lose für die spätere Verlosung zu kaufen, ein paar nette Gespräche zu führen (ich habe dort zum Beispiel Michael Kirchner, der den grandiosen Blog Fotografr betreibt zum ersten Mal live getroffen) oder aber schnell noch mal zu den Damen in der Hütte zu flitzen um sich mit Getränken und Kalorien zu versorgen.

Für den tollen Service, die leckeren Salate und die Getränkeversorgung, ebenso wie das Grillen, möchte ich mich an dieser Stelle bei den Damen und Calvins Schwiegerpapa bedanken, denn es hat zu keiner Zeit an irgendetwas gemangelt.

Nach der Verlosung wurde von Interessierten diverse Portfolios gesichtet, oder man ist mit den Anwesenden ins Grüne um zu shooten, oder hat versucht Calvin im Tischtennis zu schlagen. Ich denke, dass Calvin das Tischtennis spielen vielleicht mit Basketball verwechselt hat und wenn Ihr euch das Bild anseht, werdet Ihr mir sicher zustimmen.

Nach vielen interessanten Gesprächen und jeder Menge Spaß, sind Nicole und ich dann mit Ewald Lenges, den ich auch schon vom Massenshoot 2 kannte, zurück ins Hotel wo wir zu sechst den Abend in Ruhe haben ausklingen lassen.

Kommentare zu "Sommerfest in Photoshop-City"

  • 1 Gabor Richter 22. August 2011 18:14Uhr

    Hallo Sascha,

    ich hoffe du bist wieder gut daheim angekommen!

    Mit großer Freude habe ich deinen Beitrag gelesen.

    Hast du echt super zusammen gefasst!

    Es hat mich sehr gefreut das du wieder mal den weiten Weg nach Oftercity auf dich genommen hast!

    Wir sehen uns spätestens bei der Tion 😉

    lg Gabor

  • 2 Bassascha 22. August 2011 18:25Uhr

    Hallo Gabor…

    die Heimreise lief gut und ich muss zugeben, dass ich gerne auch noch ein paar Tage länger geblieben wäre…

    Danke, dass du dir wieder einmal so viel Zeit genommen hast!
    Es ist immer wieder schön mit dir und den anderen was zu unternehmen!

    Beste Grüße
    Sascha

  • 3 Andrea 22. August 2011 18:31Uhr

    Hallo Sascha,

    das hast du aber schön geschrieben, aber du hast vergessen zu erwähnen, dass wir Harry Potter und Obelix getroffen haben :-D.

    Freue mich schon auf das nächste Treffen.

    Gruß
    Andrea

  • 4 Marvin Schmid 22. August 2011 19:22Uhr

    Hey Sascha,
    War echt ein richtig cooler Tag, war super dich mal wieder zu treffen.
    Hoffentlich bis bald!
    lG Marvin

  • 5 Bassascha 22. August 2011 20:00Uhr

    @ Andrea: Psssssst… Unser Geheimnis!!! Aber ich freue mich auch schon auf das nächste Treffen… vielleicht bekommt Dobby dann die Socke *lach*

    @Marvin: Ich hoffe auch, dass es nicht wieder ein paar Monate sind, bis wir uns wieder sehen…

  • 6 Tim Dochnahl 22. August 2011 21:03Uhr

    Hey Sascha,

    toller und ausführlicher BEricht, den du da verfasst hast. Wenn ich mir das durchlese, fühle ich mich gerade, als wäre ich noch da 😉

    Schöne Zusammenfassung!

    Hat mich gefreut, dich mal in „echt“ zu treffen. Der Tag hat ne Menge Spaß gemacht!

    Bis spätestens nächstes Jahr in Photoshop-City 😉

    LG,
    Tim

  • 7 Ewald Lenges 23. August 2011 19:59Uhr

    Hey Sascha,

    ich kann mich nur den anderen anschließen, du hast es gut zusammengefasst.

    Hab mich auch echt gefreut dich, Gabor, Marvin und all die anderen wiederzusehen. Es war ein echt lustiger Tag mit euch 😉

    Es hat mich auch gefreut weitere neue Leute kennenlernen zu dürfen, der kleine Freundeskreis wird immer größer 😉

    Ich fühl mich sogar ein bisschen geehre, dass du mich auch noch in deinem Bericht erwähnt hast 🙂

    Auf ein baldiges Wiedersehen

    LG Ewald

  • [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | Server IP]
    […] Hier noch ein Blogeintrag von Sascha und Tim zum […]

  • [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | Server IP]
    […] !!! Weitere Rezessionen zu dem Sommerfest finden sich auf dem BLOG von Calvin Hollywood, dem BLOG von Sascha Basmer (welcher freundlicher Weise die Bilder zu diesem Beitrag zur Verfügung gestellt […]

Hinterlasse einen Kommentar