Photokina 2012 – Tag 1

Posted by Bassascha 10 Kommentare

Die ersten beiden Tage der weltgrößten Fotomesse – die photokina 2012 – sind nun vorbei.

Das waren auch die für mich, beiden anstrengenden Tage.

Am Dienstag stand ein regelrechter Terminmarathon auf dem Plan. Gott sei Dank, gab es bei den meisten Terminen kleine Snacks und herrlich leckeren Kaffee (Tipp: den besten gibt es bei Canon in der Presse-Lounge ;-))

Neben netten Gesprächen mit Partnern und potentiellen Partnern, ist eine solche Messe auch zum Netzwerken da.
Kontakte knüpfen und pflegen ist mir persönlich sehr wichtig.

Aus diesem Grund habe ich mich zusammen mit meinem Geschäftspartner Daniel zur Bloggertour, die von Pearson Education und der Pressestelle der photokina ausgerichtet wurde, angemeldet.

Pünktlich wie immer, haben wir uns am Pressezentrum eigefunden und es wurden immer mehr und mehr. Wir dürften insgesamt zwischen 50 und 60 Blogger gewesen sein, die wie ein Schwarm Heuschrecken von Stand zu Stand geflogen sind.

Damit wir den Vorträgen auch in Ruhe lauschen konnten, gab es für jeden Teilnehmer im Tausch gegen eine Visitenkarte eine Personenbeschallungsanlage – In Fachkreisen auch ganz simpel Funkkopfhörer genannt.

Pia Kleine Wieskamp, die sich um Social-Media-Aktivitäten für Addison-Wesley kümmert ebenso wie unser Navigator Oliver Elsner von der Social Network Akademie, haben uns zu aller erst an den Stand von Datacolor geführt, wo es neben typisch schweizerischen Erfrischungsgetränken auch ein paar Informationen zum Unternehmen und den Produkten erhalten haben.

Direkt im Anschluss ging es zu Poster XXL. Von dort ging es zu Video2Brain an den Stand, an dem nicht nur Christian Sahner erwähnt hat, wie wichtig Blogger für video2brain sind, sondern hat nahezu dazu aufgefordert, sich mit Ideen einzubringen. Nach dem auch mein Freund Michael Müller aka SUJAS ein paar Worte zum besten gegeben hat, ging es weiter an den Stand von Wacom. Auch hier stieß man auf offene Arme, wenn es darum ging, wie eine Zusammenarbeit mit Bloggern aussehen könnte.

Leider haben es manche Unternehmen trotz Zusage und Termin, nicht so recht verstanden, was es bedeutet, wenn ein ganzes Rudel an Bloggern an deren Stand auftaucht, und so glich deren Vortrag fast schon einer Verkaufsveranstaltung bei einer Kaffeefahrt. Auf die Frage, wie deren Social-Media-Aktivität aussieht oder wie eine Zusammenarbeit mit Bloggern aus Unternehmen Sicht vorstellbar sei, wurde man dann höflich auf die Pressestelle verwiesen.

Das ich kein Unternehmen öffentlich ankreiden will, versteht Ihr sicher, aber ich denke die Unternehmen auf die ich mich beziehe, wissen wer gemeint ist.

Dass es auch vollkommen anders geht, hat Tamron äußerst eindrucksvoll gezeigt. Nicht nur, dass man die beiden Neuvorstellungen direkt mit im Gepäck hatte, damit man diese mal ausprobieren konnte, sondern auch inhaltloch war der Vortrag genau das, was ich mir gewünscht hatte. Das Unternehmen hat erklärt, wie wichtig die Zusammenarbeit mit Bloggern ist und verwies gleich auf ein paar Großformatdrucke am Stand, die von Fotobloggern erstellt wurden. Auch mögliche Kooperationen wurden beschrieben und nach dem Austausch der Visitenkarten, wurde nochmal darauf hingewiesen, dass man sich über einen Kontakt freuen würde.

So geht das!

Als letzte Station, haben wir uns alle auf dem Stand von Kodak eingefunden, wo es neben einer Präsentation eines Fotobuchs noch ein paar Häppchen und ein Kühles Pils gab.

Abends ging es mit den Jungs von Camreg.com noch gemütlich essen und auf ein Bierchen los.

Der zweite Tag, sollte nicht weniger anstrengend werden. Auch hier waren wieder viele Termine, die Daniel und ich auf dem Plan hatten.

Dazu aber mehr in einem weitere Artikel…

sonnige Grüße

Euer (Bas)Sascha

Kommentare zu "Photokina 2012 – Tag 1"

Hinterlasse einen Kommentar